Blockchain in digitalen Supply Chains

Verbesserung der Sicherheit und Effizienz in globalen Wertschöpfungsnetzwerken durch die neue Blockchain-Technologie

19.09.2019 in München

Die neue Blockchain Technologie ermöglicht sichere und effiziente unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsprozesse, intelligente und hochautomatisierte Produktions- und Logistikprozesse sowie die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle.

Termin/Ort

von: 19.09.2019, 09:00 Uhr
bis:  19.09.2019, 16:00 Uhr

in München

Leitung

Dr. Ulrich Franke

Leiter Institute for Supply Chain Security GmbH, Dortmund

Zum Thema

Der Einsatz der neuen Blockchain Technologie ermöglicht sichere und effiziente unternehmensübergreifende Wertschöpfungsprozesse, intelligente und hochautomatisierte Produktions- und Logistikprozesse sowie die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle.

Inhalt

Die steigende Digitalisierung von Produktions- und Logistikprozessen lässt die Anforderungen an Nachvollziehbarkeit und Transparenz entlang der Wertschöpfungsketten, der Dokumentenverwaltung sowie dem Qualitätsmanagement wachsen. Besonders kritisch sind die Datensicherheit und Verfügbarkeit über Unternehmensgrenzen hinaus. Das schafft meistens Unsicherheit und Ängste.

Eine Blockchain ist eine unveränderbare, hochverfügbare, verteilte Datenbank. Alle Daten, die in sie geschrieben werden, sind revisionssicher und können über eine Verschlüsselung vor fremdem Zugriff abgeschirmt werden. Der Vorteil einer Blockchain liegt in der dezentralen Speicherung, die garantiert, dass alle Informationen zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbar sind.

Die sogenannten „Smart Contracts“ sind das zweite wesentliche Merkmal der Blockchain-Technologie. Diese in den Prozessen integrierte Intelligenz führt zu selbstregulierenden und autonomen Abläufen. Dadurch wird Vertrauen zwischen den Supply-Chain-Partnern ohne die Einbeziehung einer dritten Partei generiert und Prozessabläufe werden erheblich automatisiert. Deshalb ist die Blockchain-Technologie für Effizienzverbesserungen in globalen und stark dezentralisierten Wertschöpfungsnetzwerken geradezu geschaffen.

Erst durch den Einsatz der Blockchain-Technologie werden sichere und effiziente unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsprozesse möglich. Zusätzlich ermöglicht die Blockchain-Technologie intelligente und hochautomatisierte Produktions- und Logistikprozesse sowie der Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle.

Zielsetzung

Sie lernen in diesem Workshop die Grundlagen und wesentlichen Prinzipien der neuen Blockchain-Technologie kennen. Wir fokussieren uns dabei auf die besonderen Charakteristika der Blockchain für IT-Anwendungen in den Bereichen Einkauf, Produktion und Distribution. Wir erklären, warum die Blockchain-Technologie das fehlende, aber elementare Verbindungsglied zu Industrie 4.0 sein wird.

Dieser Workshop zeichnet sich insbesondere durch die Praxisnähe aus. Neben kleinen praktischen Blockchain-Übungen präsentieren wir Best-Practice-Beispiele von erfolgreichen BlockChain@SupplyChain-Projekten führender Unternehmen wie IBM, Walmart und Maersk Line. 

Besonderen Wert legen wir in diesem Workshop auf die Interaktion mit den Teilnehmern und entwickeln gerne gemeinsam konkrete Anwendungsszenarien aus den Unternehmen.

Teilnehmerkreis

Diese Schulung richtet sich an Prozessverantwortliche in Unternehmen, die speziell in den Bereichen, Einkauf, Produktion, Logistik / SCM und Transport sowie digitale Transformation tätig sind. Es werden keine IT-spezifischen Kenntnisse vorausgesetzt.

Teilnahmegebühr

Nichtmitglieder: 790,00 €

HDT-Mitglieder: 690,00 €

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Programm

Grundlagen der Blockchain

  • Einführung in die Blockchain-Technologie

Grundlegende Begrifflichkeiten im Rahmen der Blockchain

  • Technisches Grundkonzept der Blockchain
  • Hashfunktionen und Kryptografie
  • Aufbau der Blockchain
  • Smart Contracts (Ethereum)
  • Private und öffentliche Ledgers
  • Gängige Blockchain Plattformen

Präsentation und Diskussion aktueller Blockchain Use Cases aus den Bereichen:

  • Einkauf und Beschaffungslogistik
  • Produktion 4.0 und Intralogistik 
  • Distribution und Logistik

Entwicklung von Anwendungsszenarien der Blockchain-Technologie mit Bezug auf potentielle Anwendungsbereiche aus dem Kreis der Workshop-Teilnehmer

Abschlussrunde und Feed Back


Sie sind unter HDT Bayern nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie doch einen Blick auf www.hdt.de. Sicherlich ist auch etwas für Sie dabei!