Design of Experiments (DoE) – Statistische Versuchsmethodik

Effiziente Versuche zur Produkt- und Prozessentwicklung sowie zur Systemoptimierung

21.10.2019 - 22.10.2019 in Regensburg

Im Seminar erfahren Sie mehr zu DoE und verwandten Methoden der Versuchsplanung in Zusammenhang mit Ihrem Tätigkeitsfeld und im Rahmen von Projekten.

Termin/Ort

von: 21.10.2019, 09:00 Uhr
bis: 22.10.2019, 16:00 Uhr

Hotel ibis Styles in Regensburg

Leitung

Prof. Dr. Manfred Hopfenmüller

Professor für Qualitätsmanagement und Statistik
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Zum Thema

Mit einem Minimum an Versuchsaufwand das Maximum an nutzbaren Ergebnissen erzielen, mit der statistischen Versuchsmethodik Design of Experiments (DoE) lässt sich dieser Vorsatz realisieren. Durch den Einsatz statistischer Prinzipien kann die Gestaltung von Produkten und Prozessen während der Entwicklung und im fertigen Zustand beeinflusst werden. Sowohl Produktfunktionen wie auch Prozessabläufe lassen sich so durch die Ermittlung von signifikanten Einflussfaktoren optimieren und mögliche Wechselwirkungen aufdecken.

Inhalt

Was lässt sich mit DoE erreichen und wo liegen die Grenzen? Welche Unterschiede bestehen zu anderen statistischen Methoden und Techniken und wo lässt sich DoE einordnen? Für einen sachgerechten Einsatz ist vor allem das Verständnis für die Signifikanz statistischer Parameter entscheidend.
Die DoE-Methode an sich steht im Mittelpunkt dieses Seminares, dass den Teilnehmer ein Basiswissen zu diesem umfangreichen Thema vermittelt. Die einzelnen Schritte der Methode werden praktisch nachvollziehbar vorgestellt, von der Identifikation der Zielgröße, Festlegung der zu untersuchenden Einflussgrößen, Versuchsdesign selbst sowie Durchführung des Versuchs bis zu deren Auswertung. Wirkungsflächenpläne zur Untersuchung nichtlinearer Effekte stellen den Abschluss der DOE-Methode im engeren Sinn dar.

Das Seminar geht zudem auf verwandte Methoden wie Taguchi oder Shainin ein und setzt einen Schwerpunkt auf die Betrachtung von DoE im Kontext eines Projekts. Dabei gilt es neben methodischen auch organisatorische Aspekte zu berücksichtigen sowie auch den Zusammenhang. Begleitende Übungen, der Einsatz von Excel oder auch spezieller Software runden die beiden Seminartage ab.

Zielsetzung

Den Teilnehmern werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um die Möglichkeiten und Grenzen von DoE kennenzulernen. Sie erfahren, wie sich die Anwendbarkeit im eigenen Arbeitsgebiet beurteilen lässt und lernen Versuche unter dem Einsatz von DoE zu planen, durchzuführen und die Ergebnisse richtig zu interpretieren. Neben DoE erhalten Sie auch Einblicke in verwandte Methoden der Versuchsplanung und Wechselwirkungen zu anderen Werkzeugen.

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Design, Entwicklung, Versuch, Prozessentwicklung und Prozesstechnik, die Produkte und Prozesse mit dem Einsatz der Statistischen Versuchsmethodik optimal gestalten und verbessern möchten 

Teilnahmegebühr

Nichtmitglieder: 1.090,00 €

HDT-Mitglieder: 990,00 €

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Programm

Tag 1, 09:00 bis 17:30 Uhr

  • Begrüßung und Vorstellrunde
  • Einführung
    Warum statistische Methoden und Versuchsmethodik? Was kann DoE, was nicht?
    Einordnung in den Kontext statistischer Methoden (Regression, ANOVA u.a.)
  • Statistik kurz und verständlich
    Die unabdingbaren Grundlagen
    Statistische Kennwerte
    Signifikanztests
    Streuungszerlegung
    Regression zur Modellbildung
    Mit Demobeispielen
  • DoE-Methode
    Identifikation der Zielgröße
    Messgenauigkeit und -präzision
    Auswahl der Einflussgrößen und Festlegung der Faktorenstufen
    Versuchsaufwand (Wiederholungen oder Replikationen)
    Randomisierung und Blockbildung
    Zweistufige vollständige und teilfaktorielle Screeningpläne
    Mit Demobeispielen
  • Übung an einem Modellversuch
  • DoE – Versuchsauswertung
    Berechnung von Wirkungen und Wechselwirkungen
    Beurteilung der Signifikanz
    Mit Demobeispielen und Übertragung auf den Modellversuch
  • Offene Fragen, Zusammenfassung und Feedback Tag 1, Ausblick auf Tag 2

Stadtführung und gemeinsames Abendessen
 

Tag 2, 08:30 bis 16:00 Uhr

  • Rückblick und Feedback Tag 1
  • DoE – Wirkungsflächenpläne (zentral zusammengesetzte Pläne) zur Erfassung nichtlinearer Effekte
    Mit Demobeispielen

  • Weitere Arten von Versuchsplänen
    Taguchi
    Shainin
    Blackett-Burman
    Box-Behnken
    Einsatzgebiete sowie Vor- und Nachteile von mehrstufig faktoriellen Plänen

  • Softwareeinsatz: Excel und Spezialsoftware – Pro und Contra
  • Ablauf eines DoE-Projekts
    Methodische und organisatorische Aspekte: Zielsetzung, Systemanalyse, Versuchsplanvarianten, Ressourcenplanung, Wissenstransfer, Zusammenspiel mit weiteren Methoden, Einbeziehung in Six-Sigma-Projekte etc.

  • Offene Fragerunde

Sie sind unter HDT Bayern nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie doch einen Blick auf www.hdt.de. Sicherlich ist auch etwas für Sie dabei!