Systems Engineering

Agilität und Durchgängigkeit im Entwicklungsprozess etablieren und optimieren

21.10.2019 - 22.10.2019 in München

In diesem Seminar werden Ihnen u.a. die Grundlagen des System Engineerings vermittelt und anhand von konkreten Beispielen wird der methodische Übertrag aus der Softwareentwicklung interaktiv durchgeführt.

Termin/Ort

von: 21.10.2019, 09:00 Uhr
bis:  22.10.2019, 17:00 Uhr

in München

Leitung

Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Andreas Piater

Spicetech GmbH, Stuttgart

Referenten

Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Alexander Thieß
Spicetech GmbH, Stuttgart

Zum Thema

Entwicklungsabteilungen sehen sich immer häufiger mit Herausforderungen konfrontiert, welche der Wunsch nach mehr Funktionalität, bei gleichzeitig höherer Variantenvielfalt, mit sich bringt. In erster Linie muss die Beherrschung der Komplexität über das gesamte V-Modell und eine Abbildung des komplexen Systemverhaltens möglich sein. Schon allein die Änderung einer Systemanforderung stellt die Entwicklungsabteilungen oftmals vor große Herausforderungen.

Ein Lösungsansatz hierfür kann die Einführung von Systems Engineering sein. Die Disziplin zeichnet sich vor allem durch Agilität und Durchgängigkeit aus und kann auf eigene Entwicklungsprozesse übertragen werden.

Inhalt

Agile Entwicklungsprozesse sind in der Softwareentwicklung längst etabliert. Dank der kontinuierlichen Integration und automatisierten Tests können bei großen Projekten viele Entwickler parallel, effektiv und durchgängig arbeiten. Diese Ansätze lassen sich auch auf Entwicklungsprozesse anderer Branchen, wie beispielsweise das Maschinenbau- oder Automotive-Umfeld, übertragen.

Im Fokus dieses Seminars stehen die Grundlagen des Systems Engineering. Der interdisziplinare Ansatz rückt eine durchgängige Entwicklung in den Fokus und lässt sich auf die individuellen Entwicklungsprozesse anwenden. Best Practice-Beispiele veranschaulichen Ansätze für ein durchgängiges Systems Engineering, offenbaren aber auch kritische Punkte bei der Umsetzung.

Zielsetzung

Einblicke in das Prinzip des durchgängigen Systems Engineering sowie ein technisch ganzheitlicher Überblick versetzen die Teilnehmer in die Lage, das Erlernte für den eigenen Entwicklungsprozess einzusetzen. Der Wissenstransfer aus der Softwareentwicklung wird interaktiv und anhand konkreter Beispiele durchgeführt um die notwendige Basis für den Praxiseinsatz zu schaffen.

Teilnehmerkreis

Technische Experten, Projektleiter und Führungskräfte in Entwicklungsabteilungen sowie entwicklungsnahen IT-Abteilungen aus den Branchen Maschinenbau und Automotive, allen Industriezweigen sowie von Zulieferern von Komponenten bis OEM.

Teilnahmegebühr

Nichtmitglieder: 1.490,00 €

HDT-Mitglieder: 1.390,00 €

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken


Sie sind unter HDT Bayern nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie doch einen Blick auf www.hdt.de. Sicherlich ist auch etwas für Sie dabei!