Techniken zur Reduktion der Abgasemissionen von Kraftfahrzeugen

Motorische Grundlagen – Gesetzgebung — Bauteile – Wirkmechanismen — Motorsteuerung

11.09.2019 - 12.09.2019 in München

Die grundlegenden Wirkmechanismen zur Reduktion der Abgasemissionen sowie das Verständnis für Auslegung und messtechnische Beurteilung von Abgassystemen werden in diesem Seminar vermittelt.

Termin/Ort

von: 11.09.2019, 09:00 Uhr
bis: 12.09.2019, 17:00 Uhr

in München

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Gerald Ruß

Fachbereich Maschinenbau, Hochschule Darmstadt

Zum Thema

Die Absenkung der Abgasemissionen und die Reduktion des Kraftstoffverbrauchs moderner Verbrennungsmotoren sind aktuell viel diskutierte Themen. Die Rufe nach besseren Verfahren werden immer lauter, vor allem um die Gesundheit und Umwelt zu schützen. Aufgrund dieser Entwicklung nimmt nicht nur die Vielfalt an eingesetzten Techniken und Brennverfahren im Motorenbau zu, sondern es wird auch einen Anstieg der Methoden zur Reduktion der Abgasemissionen bewirkt. Die Methoden basieren auf einigen grundlegenden Wirkmechanismen, deren Verständnis die Auslegung und messtechnische Beurteilung von Abgassystemen ermöglicht.

Inhalt

In modernen Abgasnachbehandlungskonzepten werden verschiedene Katalysatoren und Filter im Abgasstrang kombiniert, um die vorgegebenen Grenzwerte einhalten zu können. Für eine optimale Funktion der einzelnen Bauteile sind zusätzliche Sensoren notwendig, welche die Temperatur und Zusammensetzung der Abgase kontrollieren. Durch die Vielzahl an eingesetzten Bauteilen und Systemen wird dieses Themengebiet für Ingenieure und Techniker immer komplexer. Umso wichtiger ist es die grundlegenden Wirkungsmechanismen zu verstehen, denn nur so können die verschiedenen Abgassysteme richtig ausgelegt und messtechnisch beurteilt werden.

In diesem 2-tägigen Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über Funktionen und Regelmechanismen in der Motorsteuerung sowie über die Wirkungsweise einzelner Bauteile. Die motorischen Randbedingungen werden als Ausgangspunkt für die Abgasnachbehandlung verwendet, unter Berücksichtigung von Gesetzesvorgaben und Marktsituation. Grundlegende Funktionen der katalytischen Abgasnachbehandlung werden ebenso erläutert wie die Wirkmechanismen von Filtern und deren Fertigung. Simulationsbeispiele verdeutlichen den Einfluss grundsätzlicher Auslegungsparameter und schaffen ein Verständnis der Abgasbehandlung als integrales Element der Motorsteuerung.

Zielsetzung

Die Wirkmechanismen zur Reduktion von Abgasemissionen und das Verständnis für die Auslegung und messtechnische Beurteilung von Abgassystemen werden anschaulich thematisiert. Die Teilnehmer lernen die grundlegenden Mechanismen kennen und werden befähigt selbstständig damit zu arbeiten.

Teilnehmerkreis

Angesprochen sind Ingenieure und Techniker aus der Automobilindustrie und der Zulieferindustrie, die sich in die Thematik der Abgasnachbehandlung einarbeiten. Weiterhin bietet das Seminar Prüfingenieuren, Kfz- Sachverständigen sowie technischen Mitarbeitern von Behörden, Versicherungen und Zeitschriften die Möglichkeit, sich Basiswissen im Bereich der Abgasnachbehandlung anzueignen.

Teilnahmegebühr

Nichtmitglieder: 1.450,00 €

HDT-Mitglieder: 1.320,00 €

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Programm

Der Programmablauf folgt in Kürze.


Sie sind unter HDT Bayern nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie doch einen Blick auf www.hdt.de. Sicherlich ist auch etwas für Sie dabei!