Testkostenreduktion durch Virtualisierung

Einsparpotenziale durch virtuelle Testdurchführung im Rahmen des Entwicklungsprozesses

21.01.2019 - 22.01.2019 in München

Die mit Test und Validierung verbundenen Kosten sind zentrale Kosten- und Zeitanteile in der Fahrzeugentwicklung. Sie erfahren, wie durch gezielte Virtualisierung von Testumfängen Kosten gespart und Entwicklungsprozesse gleichzeitig beschleunigt werden.

Termin/Ort

von: 21.01.2019, 09:00 Uhr
bis: 22.01.2019, 17:00 Uhr
in München

 

Leitung

Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Alexander Thieß

Spicetech GmbH, Stuttgart

 

Zum Thema

Die zunehmende Varianten- und Anforderungsvielfalt geht einher mit ebenso steigenden Testaufwänden und -kosten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und um Kosten einsparen zu können, werden neue Ansätze zur Testkostenreduktion benötigt.

Ein mit höchstem Optimierungspotential versehener neuer Ansatz ist die Virtualisierung von Tests. Algorithmen und digitale Modelle verlagern dabei, zusammen mit der Fusion verschiedenster Datenquellen, Teile der Tests vom kostenintensiven Realumfeld in die virtuelle Umgebung. Erfolgreiche Beispiele sind virtuelle Tests von Elektrofahrzeugen auf weltweiten Einsatzprofilen oder die virtuelle Validierung der thermischen Belastung über Gesamtlebensdauern von Maschinen und Komponenten.

Im Rahmen des Seminars werden anhand ausgewählter Beispiele die Potentiale aufgezeigt, die sich aus der Virtualisierung von Testumfängen ergeben.

Inhalt

Im Rahmen der Produktentwicklung führen komplexere Anforderungen und größere Variantenvielfalt zu steigenden Kosten für Test und Validierung. Im Seminar werden Grundlagen und Best Practices der Testkostenreduktion durch Virtualisierung vermittelt und anhand von konkreten Beispielfällen die zentralen technischen Aspekte der Methode, die Potentialermittlung sowie das Vorgehen für die Einführung von virtuellen Testmethoden diskutiert.

Nach dem Seminar wird jeder Teilnehmer die folgenden Fragen beantworten können:
•    Wie modellbasiert ist mein Validierungsprozess?
•    Wo liegt das größte Potential durch Virtualisierung?
•    Wieviel Kosten können durch Virtualisierung von Tests gespart werden?

Darüber hinaus können die Teilnehmer nach dem Seminar beurteilen, mit welchen Methoden und Konzepten virtuelle Tests in ihrem eigenen Unternehmen umgesetzt werden können. Sie kennen die Möglichkeiten, wie man Produkte und deren Varianten virtuell absichern kann.

 

Zielsetzung

Nach diesem Seminar hat jeder Teilnehmer den Überblick, wie durch gezielte Virtualisierung von Testumfängen Kosten gespart und Entwicklungsprozesse gleichzeitig beschleunigt werden können.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar ist für technische Experten, Projektleiter und Führungskräfte in Versuchs- und Entwicklungsabteilungen aus den Branchen Maschinenbau und Automotive, allen Industriezweigen sowie von Zulieferern (Komponenten bis OEM).

Teilnahmegebühr

Nichtmitglieder: 1.490,00 €

HDT-Mitglieder: 1.390,00 €

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Weitere Termine

von: 11.11.2019, 09:00 Uhr
bis: 12.11.2019, 17:00 Uhr
in München


Sie sind unter HDT Bayern nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie doch einen Blick auf www.hdt.de. Sicherlich ist auch etwas für Sie dabei!